Laway Trio – Plattdeutsche Lieder

Plattdeutsche Lieder und Schangsons von vielen Chansonsängern mit dem LAWAY-Trio Akkermann, Brandt und Fröse

Foto: Bianca Ites-Buck

Ein musikalischer Abend mit Liedern und Geschichten vom und über den großen ostfriesischen Liedersänger und Chanson-Schreiber Hannes Flesner mit Albertus Akkermann (Triangel) und Gerd Ballou Brandt von der Gruppe LAWAY. Musikalisch unterstütz werden sie dabei vom Multiinstrumentalisten Jörg Fröse (LAWAY), der auf Mandoline, Geige, Flöte, Concertina und Mundharmonika die Arrangements bereichert. Außerdem stehen Songs anderer Interpreten und Songschreiber, wie Jaqcues Brel, Bertold Brecht, Allan Taylor, Leonard Cohen und vielen anderen auf dem Programm. Dabei sind aber auch eigene Songs und Lieblingslieder der beiden Interpreten. Albertus Akkermann hat bei seinen Corona-Mutmachersongs in den sozialen Medien wochenlang viele dieser Lieder interpretiert und täglich musikalische Botschaften von seiner Insel Borkum ins Netz gestellt. Dies hat ihm bundesweite Aufmerksamkeit bis hin zu Sendungen der ARD und des ZDFs gebracht.
Wer war eigentlich Hannes Flesner, der Ostfriese von dem die berühmten Plattdeutschen Hits wie „Genever Marie oder „Rieka neei hum, is Damenwahl“ stammen. Ihn und seine Lieder wollen die beiden im Norden bestens bekannten Musikanten an diesem Abend dem Publikum ein bisschen näher bringen. Und mit den großen Hits von Hannes darf sich der eine oder andere auch ruhig an schon fast vergessene Zeiten zurückerinnern.

Gerd Brandt und Albertus Akkermann des Abends haben sich mit ihren Bands LAWAY und Triangel einen festen Platz in der norddeutschen Musikszene erspielt. Sie waren auch bei allen drei „Ostfreesen Night of the Proms“ in der Emder Nordseehalle dabei. Bei der gemeinsamen Arbeit an der „Musik in d‘ Lüchterkark“, haben sie ihre gemeinsame Liebe zu den Schangsons von Hannes Flesner entdeckt und die Idee zu diesem Programm entwickelt.

Die Chansons von Brel, Brecht oder Gainsbourgh werden zum Teil auch in hochdeutscher Sprache vorgetragen.

ZurückZum Spielplan
Print Friendly, PDF & Email