Ticket to Happiness – Indiefolk

Mitreis(s)en lassen – Ticket to Happiness

Foto: Sophie Steinebacher

Angetrieben von den Beats des Cajóns und coolen Gitarren- und Banjo-Riffs nimmt die Indie-Folkband “Ticket to Happiness” ihre Zuhörer seit 2016 mit auf eine musikalische Reise ins Glück. Immer auf der Suche nach originellen Hörerlebnissen gelingt es den Musikern aus Siegen und Münster regelmäßig, die Menschen mit ihrer vielseitigen Instrumentierung in ihren Bann zu ziehen – mal im Stil irischer, amerikanischer oder britischer Folkmusik, mal im Gefühl südeuropäischer Straßenmusik, aber immer dynamisch und mit viel Gesang.

Im Mittelunkt des musikalischen Fahrplans stehen Originalsongs von Mandolinen- und Banjospieler Patrick Helle. Gemeinsam mit dem Sänger Jan Philipp Bäumer (JP) etablierte sich hier ein kongeniales Songwriting Team. JP gibt dem Sound dazu mit seiner facettenreichen und gefühlvollen Gesangsstimme eine unverwechselbare Klangfarbe – von Gänsehautballaden bis hin zu mitreißenden, souligen Gesangsparts. Das virtuose Violinenspiel von Mona Kaczmarczyk bietet begeisternde Melodieverläufe und Klangfarben, die den Zuhörer emotional berühren. Ihre beeindruckende Gesangsstimme ergänzt sich perfekt mit der Stimme von JP. Der preisgekrönte Akustikgitarrist Yannick Helle, Patricks Sohn, bereichert den Bandsound mit seinem dynamischen Gitarrenspiel oder treibt die Musik mit seinem druckvollen Cajón-Spiel an.

Bei der Endausscheidung zum „Deutschen Rock und Pop Preis 2018“ am 8. Dezember 2018 in Siegen konnte “Tciket to Happiness” einen überwältigenden Erfolg für sich verbuchen. In nicht weniger als 8 Kategorien konnte die Band Preise gewinnen, darunter 5 Erste Preise sowie 3 Zweite Preise. Besonders in der Sparte Folkmusik konnte die Band auf ganzer Linie überzeugen und gewann erste Preise in den Kategorien beste Folkrockband, bestes Folkrockalbum (All Aboard, 2018), bester Folkrocksong (Icarus), bester Folkrocksänger (Jan Philipp Bäumer), hinzu kam ein erster Preis für den besten Country-Sänger (Jan Philipp Bäumer). Mit diesem großartigen Erfolg konnte sich die Band in der ersten Liga der deutschen Folkszene etablieren.

ZurückZum Spielplan
Print Friendly, PDF & Email