Bal Folk mit “folkVenner” und “Dahlhoff – die Band”

Datum/Zeit
Date(s) - 26/10/2019
20:00 - 23:00

Veranstaltungsort
Folkclub Folkfrühling Gasthaus Linnenschmidt

Kategorien


Der Bal Folk ist eine der Formen von Mitmach-Tanzabenden, die sich hier immer mehr verbreiten. Dadurch, dass alle mittanzen, trägt jeder zu der besonderen Atmosphäre bei, einer Mischung aus Spaß, Musik, Freude an Bewegung und Geselligkeit.

Getanzt werden Kreis-, Reihen- und Paartänze unter Anleitung einer Tanzmeisterin (Petra Schaffeld). Die typischen sechs Grundtänze des Bal Folk sind Walzer, Mazurka, Schottisch, Bourrée sowie die Mixer Chapelloise und Fröhlicher Kreis. Mit der Entwicklung der Folkszene und der damit verbundenen Mischung der französischen Tanzrichtungen gibt es mittlerweile bei einem Bal Folk aber auch viele bretonische Tänze (zum Beispiel An-dro, Hanter-dro und Gavotte, wie sie ursprünglich aus dem Fest Noz stammen), viele Branles aus dem Elsass (dort entstehen auch neue Branle-Choreografien) und Tänze der anderen genannten Regionen. Tänze aus anderen Ländern (Schweden, Deutschland, Spanien und Italien) werden zunehmend in das Bal-Folk-Repertoire aufgenommen.

Zwei Gruppen spielen zum Tanz auf:

folkVenner:

Foto: Wolfgang Behnke

Wenn Musiker spielen was ihnen Spaß macht – und das ist bei der Gruppe folkVenner vor allem Folkmusik aus Europa – dann wird es schwierig, die Füße still zu halten. Damit das in der richtigen Reihenfolge passiert wird Petra Schaffelt, bekannt durch den monatlichen Tanzabend im Linnenschmidt, die schnell erlernbaren Tänze anleiten.

Die Musiker sind:
Michaela Blum: Geige
Antje Bahr: Geige
Rainer Mix: Gitarre
„Hü“: Kontrabass.

Das Repertoire umfasst eine Mischung schwungvoller, traditioneller, instrumentaler Tanzmusik aus Finnland, Schweden, Norwegen, Irland, Schottland, Frankreich bis hin zum Balkan. Auch finden sich darunter Tanzmelodien aus Deutschland. Diese Tänze aus dem 18. Jahrhundert haben oft einen eigenwilligen Charakter – sie lassen aufhorchen und stehen den populären Folkrichtungen in nichts nach!

Dahlhoff – die Band

Dahlhoff - die Band

Dahlhoff – die Band

Wie der Name schon andeutet, beschäftigt sich die Gruppe seit 2013 ausschließlich mit dem musikalischen Erbe der Küsterfamilie Dahlhoff aus Dinker in Westfalen und der dort gespielten Tanzmusik aus dem 18. Jahrhundert. Auf ca. 1400 Seiten dokumentierten Vater und Sohn Heinrich und Dietrich Dahlhoff, was zu ihrer Zeit, in ihrem Dorf getanzt wurde, Melodien, in die man sich auch heute noch leicht verlieben kann. Michael Möllers, selbst geboren und aufgewachsen in Rheine/Westfalen, gründete deshalb das Quartett in Hannover, wo er heute lebt.

Die Band spielt fast ausnahmslos Musik aus der Sammlung Dahlhoff, um die musikalische Eigenart und Vielfalt dieser Familentradition wieder erlebbar zu machen. Sie benutzt und respektiert bei der Arbeit alle Dahlhoff-Stimmen und Schreibweisen, um möglichst viel vom melodischen und harmonischen Charakter der Musik wiederzubeleben.
Sie orientiert sich beim Arrangieren eigener Stimmen an den erhaltenen Originalen, vermeidet es, Regeln aus der klassischen Praxis gedankenlos auf die Arbeit mit den alten Melodien zu übertragen. Es nicht um historische Aufführungspraxis, sondern darum, die Musik ins Leben zurückzuholen, den Tanz als wesentlichen Zweck der Dahlhoff-Musik mit einzubeziehen.

In dieser Formation wird der Faden nach endlosen Jahrzehnten weitergesponnen:

Niko Lampasiak: Geige, Bratsche
Michael Möllers: Geige, Bratsche, Gesang
Alex Peters: Gitarre, Mandoline
Annette Schroer: Cello
Stefan Igelmann: Bouzouki
Barbara Batànovics: Kontrabass
Ortrud Onasch: Tanzanleitung

Als besonderes Angebot zahlt der mitgebrachte Tanzpartner an diesem Abend nur 6,00 € Eintritt.

Bookings

Ticket-Typ Preis Plätze
Standard-Ticket
AK 12,00 €
€ 10,00


Print Friendly, PDF & Email