Günter Gall – Liedermacher

Der “Berufsniederrheiner”

Jahrgang 1947, getauft mit geweihtem Rheinwasser; neben Hanns Dieter Hüsch, mit dem er in den 1990er Jahren des öfteren auf der Bühne stand, ist er der “Berufsniederrheiner”. Im Strassenstaub der Fußgänger-Zonen fing es in den 1970er Jahren an. Er sang Volkslieder, Bänkellieder, Lieder der Demokraten von 1848.

Seinen plattdeutschen Liedern lauschten in Moers, Krefeld oder in Geldern beim Strassenmalerfest Legionen von Niederrheinern. Es folgten Bühnen- und Festivalauftritte mit den Gruppen “Mulwerk” oder der legendären “Düwelskermes”.

Nun ist der Barde seit mehr als 45 Jahren “unterwegs”, mit ca 80 Auftritten per anno im ganzen deutschsprachigen Raum, sowie dem angrenzenden Ausland. Als einfühlsamer Interpret zahlreicher Literaturprogramme bereichert er seit 35 Jahren die deutschen Kleinkunstbühnen. Kongenial begleitet ihn seit 13 Jahren der versierte Gitarrist Konstantin Vassiliev. Sein aktuelles Jubiläumsprogramm heißt “Radlers Seligkeit”, Lieder, Musik & Geschichten zum 200. Jubiläum des Fahrrads.

Print Friendly, PDF & Email