Gerd Brand erhält Ubbo-Emmius-Medaille

Gerd Brandt_PreisverleihungGerd „Ballou“ Brandt wurde am Samstag, den 21.05. in der Kirche von Engerhafe auf dem „OLL MAI 2016“ vom Präsidenten der Ostfriesischen Landschaft mit der Ubbo-Emmius-Medaille für besondere Verdienste um den Erhalt der plattdeutschen Sprache in Ostfriesland ausgezeichnet. Das ist die höchste Auszeichnung, die die Ostfriesische Landschaft vergibt.

Herzlich Glückwunsch Ballou

Ubbo-Emmius-Medaille

Die Ostfriesische Landschaft verleiht seit 1967 die Ubbo-Emmius-Medaille an Ostfriesen als Anerkennung für besonders herausragende Verdienste um Ostfriesland. Diese Medaille ist eine Neuprägung in Altsilber. Aus der Verleihungsurkunde: „Ubbo Emmius, 1547 in Greetsiel geboren, 1625 in Groningen gestorben, ist der größte ostfriesische Geschichtsschreiber der älteren Zeit. Nachdem er in Norden (1579), Leer (1588) und Groningen (1594) die Lateinschulen geleitet hatte, wurde er 1613 an der von ihm mitgegründeten Universität Groningen Professor für Geschichte und Griechisch. Er wurde ihr erster Rektor. Sein Hauptwerk ist „Rerum Frisicum Historia“ (Leiden, 1616), die erste mit wissenschaftlicher Kritik geschriebene Geschichte der Frieslande. Leidenschaftlich nahm er Anteil an den geistigen, religiösen und politischen Auseinandersetzungen der Zeit und ergriff Partei für die Stände Ostfrieslands, die Vorläufer der heutigen Ostfriesischen Landschaft, im Kampf gegen den Absolutismus. Als Ideal jeglicher staatlicher Ordnung erschien ihm die am Vorbild der Alten aufgerichtete Volksherrschaft. Sein Blick ging weit über die Grenzen enger Staatlichkeit, seine Gedanken haben heute im Zeichen des werdenden Europa wieder Geltung.“

 

Print Friendly, PDF & Email